Tesla Model S 85 Performance

Tesla Model S 85 Performance

Tesla Model S 85 Performance im Überblick

Tesla ist ein Automobilhersteller, der sich durchaus mit seinen Wagen einen Namen gemacht hat. Am 26. März 2009 machte das Unternehmen weitere Furore. Mit dem Tesla Model S kam ein Fahrzeug auf den Markt, welches über einen elektrischen Antrieb verfügt, der wirklich eine enorme Leistung erbringt. Das Fahrzeug ist als Limousine der Oberklasse konzipiert worden. Schon in den ersten Monaten nach Bekanntgabe des Erscheinens, wurde der Tesla Model S von vielen Kunden vorbestellt. Am 22. Juni 2012, drei Jahre nach der erstmaligen Präsentation, konnte der Tesla Model S endlich an die Kunden ausgeliefert werden.

Leistung 422 PS / 310 kW
100%
Reichweite / ca. 400 km
95%
Sitzplätze / 5
100%
Gepäck / 4 Koffer
90%

Model P85 / 85 kWh

Fast fünf Meter Länge misst die Luxuslimousine von Tesla. Anstatt eines konventionellen Antriebs sorgt beim Model S ein bis zu 422 PS starker Elektromotor raubenden Vortrieb: Die 600 Nm der getesteten Top-Variante liegen schon vom Stand weg an der Hinterachse an. Selbst ein Supersport wagen wird da beim Ampelstart alt aussehen. Aber die in Kalifornien produzierte Limousine beherrscht nicht nur den Sprint. Dank riesiger 85 kWh Batterie sind Reichweiten von über 400 km möglich. Soweit schaffte es bisher noch kein Elektroauto im Autotest.

  • Reichweite 430 km (EPA) 500 km (NEDC)
  • Maximale Leistung 310 kW (421 PS) bei 5.000-8.600 1/min
  • Maximales Drehmoment600 Nm
  • 0-60 mph Beschleunigung (0–97 km/h) 4,2 s
  • Maximale Geschwindigkeit 210 km/h
  • Produktionszeitraum:    seit 06/2012
  • Klasse:    Oberklasse
  • Karosserieversionen:    Kombilimousine
  • Motoren:    Elektromotoren:
  • Spitzenleistung: 225–522 kW
  • Nennleistung (lt.Fahrzeugschein): 69 kW [1]
  • Länge:    4.976 mm
  • Breite:    1.963 mm
  • Höhe:    1.435 mm
  • Radstand:    2.959 mm
  • Leergewicht:    2.108 kg
  • Vorgängermodell:    keines
  • Nachfolgemodell:    keines

Fahrzeugklasse 1 / Fünftüriges Coupé der oberen Mittelklasse

Auto des Jahres

Der Tesla Model ist in seiner Klasse schon etwas Besonderes. Das Unternehmen Tesla entwickelte mit ihm, die erste autobahntaugliche Limousine, welche über einen Elektroantrieb verfügt. Er wurde als 5+2-sitzig ausgelegt und von Anfang an als Oberklasse-Karosse gebaut. Alles begann bereits im Jahr 2008. Der Tesla Model S wurde damals noch unter dem Codenamen Whitestar geführt. Schon das erste Fahrzeug, obwohl ein Prototyp, war bereits vollständig fahrbar. Dabei war dieses Projekt für Tesla ein Novum, den zum Ersten mal waren keine Fremdfirmen an der Entwicklung des Fahrwerks und der Karosserie beteiligt. Der Tesla Model S konnte sich bis heute bereits einige Auszeichnungen erwerben. Die Bedeutendste ist wohl die Kürung zum “Auto des Jahres”. Hierbei musste das Fahrzeug von einer internationalen Jury bestehen, und konnte den Sieg davontragen

Verkaufswerte

Damit keine Missverständnisse aufkommen, es handelt sich bei Tesla Model S nicht um ein Spielzeug. Er wird von vielen Experten als ernsthafte Konkurrenz zu der Mercedes S-Klasse, den 7er BMW und Panamera von Porsche gesehen. Zahlen aus dem Jahr 2013 zeigen, dass der Tesla Model S 183 Mal zugelassen wurde. Nur ein Jahr später waren es aber bereits 815 Fahrzeuge. Dies zeigt deutlich, dass leistungsfähige Elektroautos durchaus gefragt sind, wobei der Tesla anderen Anbietern durch aus einen schritt voraus sein dürfte. Er kommt nicht nur mit einem guten Akkupack, sondern auch mit ausgefeilter Technik daher

Die Aufladung

55 km pro Stunde schafft der 11-kw-Lader des Tesla Model S. Mit dem optionalen Doppellader erreicht das System 22 kW und schafft die Aufladung so in der halben Zeit. Der als Mobile Connector bezeichnete Anschluss wird im inneren des Fahrzeuges angeschlossen. Dabei hat Tesla sehr gut mitgedacht, denn der Tesla Model S kommt schon von Werk aus mit allen nötigen Adaptern daher. So lässt sich das Fahrzeug an fast allen Arten von Steckdosen laden. Die Tesla Model S Technische Daten können überzeugen, denn der Tesla Model S kann auch einphasig, auf 230V / 16 A geladen werden. Damit kann das Fahrzeug auch an Campingsteckern geladen werden. Auch an Starkstromdosen fühlt sich der Tesla Model S sehr wohl. Der entsprechende Adapter für roten Steckdosen ist beim Kauf bereits vorhanden, sodass die 11 kW Leitungen genutzt werden können. Einen Adapter für Stromtankstellen gibt es zwar auch, allerdings muss dieser beim Tesla Model S separat erworben werden. Allerdings kann der Doppellader nur mit einem solchen Anschluss genutzt werden.

Unsere Fahrzeuge haben die Doppelladerfunktion und sie können natürlich ihr Fahrzeug an allen Supercharger Stationen kostenfrei in 30 Minuten  auftanken.

Eigenes Tankstellennetz

Tesla betreibt auch eigene Tankstellen oder unterhält ihre Supercharger, welche mit 90 kW arbeiten, an lizenznehmenden Tankstellen. Der Supercharger umgeht das eingebaute Ladesystem vollständig und lädt direkt die Batterie auf. Dies geschieht mit Gleichstrom, was ein Überladen verhindert. Wer ein Tesla Model S eigen nennt, hat übrigens sehr viel Glück. Ist die Superchargeroption beim Kauf aktiviert worden, so tankt man an den Ladestellen umsonst.  Der Tesla Model S gewinnt auch noch Energie durch sein Bremssystem zurück. Durch die verbaute Nutzbremse kann der Akku mit über 60 kW geladen werden.

CW Wert- Verbrauch

Schadstoffemissionen sind von diesem Auto nicht zu erwarten. Dies dürfte alle Käufer freuen, denn in der Steuer wird dies wohlwollend berücksichtigt. Allerdings gilt auch für den Tesla Model S, je sauberer der geladene Strom produziert wird, umso weniger CO2, SO2 NOx wird produziert. Um das Fahrzeug effizienter zu gestalten, muss gerade bei Elektroautos der Luftwiderstand berücksichtigt werden. Die gesamte Luftwiderstandsfläche beläuft sich auf 0,576 m². Daraus resultier ein CW-Wert von 0,24, was für eine Limousine als sehr gering anzusehen ist.

Tesla Model S Innenraum und Tesla Model S Maße

Die genauen Tesla Model S Maße finden sich hier zwar nicht, aber der Stauraum des Kofferraums ist bekannt. Beim Tesla Model S gibt es gleich zwei davon, einer hinten und einer vorne. Der hintere hat ein Fassungsvermögen von 745 Liter und kann auf 1.645 Liter erweitert werden, wenn man die Rücksitze umklappt. Vorne steht nochmals ein Stauraum von 150 Litern zur Verfügung, quasi für das Handgepäck. Die Tesla Model S Maße können natürlich beim Hersteller in Erfahrung gebracht werden.

Im Tesla Model S Innenraum findet sich eine umfangreiche Ausstattung wieder. Ein 17-Zoll Display in der Mittelkonsole dient als Board-Computer, über welchen alle Funktionen gesteuert werden können. Dabei kann man auf ein sehr gutes Bild vertrauen, denn die Anzeige wird von einem nVidia Tegra 3 Prozessor gesteuert. Das Fahrzeug kann sogar ins Internet gehen, denn eine drahtlose Verbindung kann direkt über das bestehende Funknetz oder W-Lan erfolgen. Als Betriebssystem wurde ein Ubuntu-Derivat verwendet. Das Interface lässt sich nach den Wünschen des Fahrers anpassen und um diverse Funktionen erweitern und aktualisieren.


Fahrzeugklasse 1 Fünftüriges Coupé der oberen Mittelklasse


Tesla Model S P85


Vollausstattung
420 PS
Silber
5 Sitzplätze

Tesla Model S P85 für 1 TagPreis pro Tag195,- €

  • 200 km inklusive
  • Mehrkilometer 0,50 € pro km
jetzt anfragen

Tesla Model S P85 für 2 TagePreis pro Tag145,- €

  • 300 km inklusive
  • Mehrkilometer 0,50 € pro km
jetzt anfragen

Tesla Model S P85 für 3 TagePreis pro Tag120,- €

  • 500 km inklusive
  • Mehrkilometer 0,50 € pro km
jetzt anfragen

Tesla Model S P85 für 7 TagePreis pro Tag99,- €

  • 700 km inklusive
  • Mehrkilometer 0,50 € pro km
jetzt anfragen

Aktuelle Preisliste Stand Januar 2017

Interessieren sie sich für eine Langzeitmiete? Dann nehmen sie direkt Kontakt mit uns auf. Gerne können sie an unserer Hauseigenen Ladestation zu unseren Geschäftszeiten oder an allen Tesla Supercarger Stationen ihr Fahrzeug kostenfrei laden.